Preise ziehen an

15.08.2007
Parkettproduktion stieg im 1. Halbjahr 2007 um 4,2 Prozent

Aufgrund der weiterhin ansteigenden Holzpreise müssen sich die Verbraucher darauf einstellen, dass Parkett in diesem Jahr spürbar teurer wird. Ralph Plessmann, Vorsitzender des Verbandes der Deutschen Parkettindustrie weist darauf hin, dass insbesondere Eiche, aber auch andere Holzarten weltweit aktuell nur zu Höchstpreisen zu bekommen sind. Es sei damit zu rechnen, dass die Preise für Parkett zwischen fünf und sieben Prozent ansteigen. Die deutschen Hersteller von Parkett konnten ihre Produktion indes im 1. Halbjahr 2007 um 4,2 Prozent auf 5,5 Mio. m² steigern. Besonders gefragt sind nach wie vor Landhausdielen, die in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um 33 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen konnten.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch