Einzelhandelsanteil sinkt

27.09.2007
Die Gesellschafterversammlung der Decor-Union fand Mitte September in Hannover statt

Mit über 200 Personen, die rund 80 Prozent der Mitglieder repräsentieren, fand Mitte September am Sitz von Decor-Union in Hannover die diesjährige Gesellschafterversammlung statt. Das konzentrierte Umsatzvolumen konnte, so Decor-Union-Geschäftsführer Enno Kramer auf der Versammlung, demnach von 100,7 Mio. € im Jahre 2005 auf 114,7 Mio. € 2006 gesteigert werden. Dieser Zuwachs um 13,9 Prozent hat allerdings mit der gestiegenen Zahl von Mitgliedsfirmen zu tun. 57,2 Prozent des Umsatzes entfiel auf den Einzelhandel, 22,5 Prozent auf die Objekteure und 20,3 Prozent auf den Großhandel. Bis Mitte dieses Jahres sank der Einzelhandelsanteil auf knapp 51 Prozent. Die Umsatzanteile in der Ware werden mit 45,1 Prozent von den Bodenbelägen dominiert, gefolgt von Zubehör (14 Prozent), Farben/Lacke (12,6 Prozent), Stoffen (7,1 Prozent), Sichtschutz/Beschattung (6,6 Prozent) und Tapete (6,3 Prozent). Den Rest teilen sich Bettwaren, abgepasste Teppiche, Gartenmöbel und Zusatzsortimente (8,3 Prozent). „Mit einem Plus von 3,04 Prozent für den Konzernumsatz, aufgelaufen bis Juli 2007, liegen wir gut im Plan“, so Kramer weiter. Gegenwärtig verfüge die Decor-Union über 213 Mitglieder mit insgesamt 286 Absatzstellen. Sie verteilen sich mit 183 auf den Einzelhandel, 45 auf den Großhandel und 58 auf die Objekteure. Der Außenumsatz aller Mitglieder erreichte 2006 total 1.258,47 Mio. €.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch