Weniger auf der hohen Kante

22.10.2007
Die Spareinlagen der Bundesbürger sind gegenüber dem Vorjahr gesunken. Am meisten sparen die Bremer

Im Vergleich zu 2006 ist das Sparguthaben pro Kopf in 14 Bundesländern gesunken. Lediglich in Brandenburg und Berlin wurde ein wenig mehr gespart. Allerdings haben die Menschen in den neuen Bundesländer im Schnitt die geringsten Spareinlagen, wie aus einer Meldung der Postbank hervorgeht (Stand: 2. Quartal 2007). Spitzenreiter sind die Bremer mit statistisch 9.122 € auf der hohen Kante, gefolgt von den Bayern mit 8.497 €. Das Sparerländle Baden-Württemberg folgt erst auf Platz drei (8.302 €).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch