Auch in Deutschland zugelegt

07.03.2008
Der Geschäftsbereich Power Tools von Bosch ist 2007 um insgesamt elf Prozent gewachsen. Der Absatz von Heimwerkerprodukten in Europa ging zweistellig nach oben

Bosch hat in seinem Geschäftsbereich Power Tools mit Elektrowerkzeugen und Zubehör im vergangenen Jahr 3,1 Mrd. € umgesetzt. Das sind währungsbereinigt elf Prozent mehr als im Vorjahr. 90 Prozent des Umsatzes wurden außerhalb Deutschlands erzielt. Mehr als ein Drittel (36 Prozent) des Umsatzes hat der Geschäftsbereich mit Produkten gemacht, die weniger als zwei Jahre im Markt sind. Allein im vergangenen Jahr hat der Hersteller mehr als 100 Produktneuheiten herausgebracht. "In allen fünf Geschäftsfeldern - handgehaltene Elektrowerkzeuge, Stationärgeräte, Zubehör, Elektro-Gartengeräte und Messwerkzeuge - wuchs Bosch stärker als der jeweilige Markt", sagte Uwe Raschke, Vorsitzender des Bereichsvorstands. In Zukunft will das Unternehmen insbesondere die Lithium-Ionen-Akku-Produktpalette weiter ausbauen.
Bei Heimwerkerprodukten hat der Anbieter in Europa einen zweistelligen Zuwachs erreicht. Unternehmensangaben zufolge waren in sieben europäischen Kernmärkten - darunter Deutschland, England und Frankreich - 18 der 20 bestverkauften Elektrowerkzeuge in Baumärkten von Bosch. In Deutschland hat das Unternehmen den Umsatz um insgesamt rund 20 Prozent gesteigert. Zu dieser Entwicklung haben Werkzeuge für Profis, Heimwerker und Gartenliebhaber gleichermaßen beigetragen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch