Unternehmensinsolvenzen sinken

11.03.2008
Im Holzgewerbe ging 2007 die Zahl der Insolvenzen um 43 Prozent zurück, stärker als in anderen Branchen

Die Anzahl der Unternehmensinsolvenzen hat sich 2007 zum vierten Mal in Folge rückläufig entwickelt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, wurden 29.160 Insolvenzen gemeldet, was einem Rückgang gegenüber dem Vorjahr von 14,6 Prozent entspricht. Seit dem Höchststand von 39.320 Fällen im Jahr 2003 sinkt die Zahl kontinuierlich. Den stärksten Rückgang verzeichneten die Bereiche verarbeitendes Gewerbe mit minus 24 Prozent, Baugewerbe mit minus 17 Prozent und der Handel mit minus 14 Prozent. Als besonders robust haben sich die zum verarbeitenden Gewerbe zählenden Branchen Holzgewerbe und Metallerzeugung und -bearbeitung mit je 43 Prozent weniger Insolvenzen gezeigt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch