Brill Gloria ist über Lidl verärgert

13.05.2008
Nachahmung von Markenrasenmähern bei Discounter angeboten; Brill Gloria distanziert sich vom Billiganbieter

In dem ab 21. April 2008 gültigen Angebots-Prospekt (Ausgabe 17) des Discounters Lidl werde, so Brill Gloria in einer Pressemitteilung, ein Handrasenmäher angeboten, der in optischer und technischer Ausführung starke Ähnlichkeit mit dem Rasenmäher RazorCut der Brill Gloria Haus- und Gartengeräte GmbH aufweise. Der Hersteller weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei dem Angebot nicht um ein Produkt aus seinem Hause handelt.Der beim Discounter angebotene Spindelmäher sei teilweise detailgetreu dem Brill Handrasenmäher RazorCut nachempfunden. So stimmten etwa stufenlose Höhenverstellung, Schnittbreite, Design der Radblenden, Farbgebung einzelner Komponenten sowie das Feature kontaktfreie Schneidtechnik überein, eine von Brill entwickelte Technik. Insbesondere die Gehäuseform des Brill Markenprodukts werde nachgeahmt. Für arglose Käufer bestehe, so Brill Gloria, deshalb die Gefahr der Verwechslung mit dem Original. Brill Gloria stellte bei einem internen Test des Discountprodukts fest, dass lediglich zwei der fünf sehr grob geschliffenen Messer überhaupt den Anforderungen an die Spindel-Schneid-Technik entsprachen, zudem erwies sich der Antrieb der Messerwalze als sehr schwergängig. "Als Markenhersteller distanzieren wir uns ausdrücklich von diesem Angebot und behalten uns rechtliche Maßnahmen vor", so Brill Gloria-Geschäftsführer Markus Kress.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch