Chance für Kaufhäuser?

29.07.2008
BBE Retail Experts und die EK Servicegroup veröffentlichten Markt- und Kompetenzstudie "Kaufhäuser 2008".

BBE Retail Experts und die EK Servicegroup veröffentlichten eine Markt- und Kompetenzstudie "Kaufhäuser 2008". Demnach bestimmen Verbrauchermärkte und Discounter einerseits die Märkte mit Preisdiktaten, während andererseits Vertikalisten und Monolabel-Stores die Verbraucher mit neuartigen Konzepten bedienen. Kaufhäuser bewegen sich demnach aufgrund ihrer breiten Angebotspalette in einer höchst heterogenen Wettbewerbslandschaft. Passend und zeitnah auf die differenzierten Entwicklungen zu reagieren, sei eine große Herausforderung, so die Studie, der die mittelständischen Unternehmen meist nicht gewachsen seien. "Die mittelständischen Kaufhäuser konventioneller Prägung werden ohne grundlegende Änderung ihres Konzepts und Auftritts wegen des schwindenden Kundenzuspruchs einerseits und des entstehenden Kostendrucks für den eigenen Apparat andererseits in den nächsten Jahren massiv vom Markt verschwinden", so die Einschätzung der BBE-Analystin Caroline Brockmann. "Eine Entwicklung jedoch, der durchaus entgegengesteuert werden kann." Begriffe wie "Neupositionierung" oder "Umstrukturierung", werden zumeist mit einer betriebswirtschaftlichen Überarbeitung des Unternehmens gleichgesetzt. Dabei, so BBE- Retail Experts, stünden heute viel mehr strategische Erfolgsfaktoren im Zentrum der Veränderungen. Hier gehe es in erster Linie um den Auftritt, die Außenwirkung des Unternehmens. Neuerungen in Sortiment, Präsentation und Preislage würden über die Verkaufsfläche zu einer Neupositionierung des Kaufhauses führen und damit das Zahlengerüst nahezu unbemerkt beeinflussen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch