Gardena bleibt Gardena

Neue Konzernstruktur bei Husqvarna; Gardena führt Endverbrauchergeschäft

Husqvarna, der schwedische Mutterkonzern von Gardena, hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 3,6 Mrd. € erreicht. Bereinigt um Zukäufe sank der Konzernumsatz  damit zu 2006 um zwei Prozent (währungsbereinigt ein Plus von drei Prozent). Das Ergebnis betrug 2007 rund elf Prozent vom Umsatz. Husqvarna-Vorstandsmitglied Martin Bertinchamp bezeichnete die Übernahme von Gardena in den Konzern in einem Fachpressegespräch inzwischen als abgeschlossen. In der neuen Konzernstruktur hat Gardena zukünftig die Verantwortung für alle Endverbrauchermarken (Gardena, Flymo, Partner, McCulloch) von Husqvarna, wobei Gardena im gehobenen Preissegment der Sortimentsbereiche Bewässerung, Handgeräte und Elektro-/Akku-Geräte positioniert werden soll. "Gardena bleibt jedoch Gardena", betonte Bertinchamp in Ulm. Es erfolge keine komplette Neuausrichtung, nur die Kommunikation werde der Neuausrichtung an ein erweitertes Sortiment angepasst.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch