Mehr Geld auf die hohe Kante

26.08.2008
Im Durchschnitt besitzt jeder deutsche Haushalt 75.800 €

Die Bundesbürger haben im vergangenen Jahr ihre Ersparnisse um 6,1 Prozent auf 168 Mrd. € erhöht. Das teilt der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) anlässlich des am 30. Oktober stattfindenden Weltspartags mit. Die Sparquote - das Verhältnis des Sparens zum verfügbaren Einkommen der privaten Haushalte - erhöhte sich 2007 von 10,5 auf 10,9 Prozent. Ihre Verbindlichkeiten reduzierten die privaten Haushalte um 18,3 Mrd. € auf 1.547 Mrd. €, durchschnittlich 38.800 € pro Haushalt. Das Geldvermögen stieg um 153 Mrd. € auf insgesamt 4,56 Billionen €. Rein rechnerisch verfügte damit jeder Haushalt über ein Geldvermögen von 114.600 €, abzüglich der Schulden also durchschnittlich 75.800 €.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch