Auf dem Wachstumsmarkt Russland

Die IPM bekommt voraussichtlich ihren dritten Ableger in Moskau. Die Internationalisierungsstrategie schlägt sich auch bei der deutschen Hauptmesse Ende Januar in Essen nieder

Die Gründung eines Ablegers der Internationalen Pflanzenmesse IPM in Moskau steht offenbar kurz bevor. „Die Kooperationsgespräche befinden sich in der Endphase“, sagte Egon Galinnis, Geschäftsführer der Messe Essen. „Wenn alles klappt“, so Galinnis, werde es 2009 eine solche Messe in Moskau geben. Es wäre nach Dubai und China der dritte Auslandsableger der IPM. Weitere IPM-Ableger sind nach den Worten von Galinnis nicht geplant, denn damit sei die Strategie, in den drei Wachstumsregionen Naher Osten, Asien und jetzt Russland vertreten zu sein, abgeschlossen.
Zur 27. IPM vom 29. Januar bis zum 1. Februar 2009 erwartet die Messe Essen erneut rund 1.400 Aussteller und rund 60.000 Besucher. „Unsere Strategie zur Internationalisierung der IPM trägt Früchte“, kommentierte Galinnis den auf ein Rekordhoch gestiegenen Anteil ausländischer Aussteller. „Angesichts der Globalisierung ist das der Weg, die Zukunft der IPM zu sichern“, sagte er weiter.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch