Organisches Wachstum mit Pflanzen

10.03.2009
Im vergangenen Jahr hat die Vermarktungsorganisation Landgard ihre Umsätze um 3,7 Prozent gesteigert. Blumen und Pflanzen machen den weitaus größten Teil des Volumens aus

Die Landgard hat ihren Konzernumsatz im Jahr 2008 um 3,7 Prozent auf 1,261 Mrd. € gesteigert. Im Gegensatz zu den Jahren zuvor hatte es in diesem Jahr keine Fusionen und Zukäufe gegeben, so dass die Zuwächse ein organisches Wachstum darstellen. Auf das Geschäftsfeld Blumen und Pflanzen entfielen 946 Mio. €, was ebenfalls einer Steigerung um 3,7 Prozent entspricht. Den größten Anteil innerhalb dieses Geschäftsfeldes hat der Bereich Topfpflanzen. Dessen Umsatzvolumen in Höhe von 755 Mio. € (plus 3,6 Prozent) setzt sich zusammen aus den Erlösen über die Abholmärkte (286 Mio. €, plus 3,2 Prozent), Versteigerung/Verkauf (129 Mio. €, plus 9,8 Prozent) sowie Vertrieb (340 Mio. €, plus 1,7 Prozent). Der Bereich Schnittblumen ist um 3,1 Prozent auf 159 Mio. € gewachsen, der Bereich Gärtner- und Floristenbedarf trug 32 Mio. € (plus 10,7 Prozent) bei. Das neben Blumen und Pflanzen deutlich kleinere Geschäftsfeld Obst und Gemüse hat um 3,8 Prozent auf 315 Mio. € zugelegt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch