Fliesenströme fließen per Schiene

29.10.2009
Die Hagebau bündelt die Importe von 20.000 t Fliesen aus Italien. Dass große Strecken per Zug zurückgelegt werden, erspart CO2-Emissionen von jährlich 718 t

Die Logistikabteilung der Hagebau hat die Importe von Fliesen aus Italien gebündelt. Die Sendungen werden zunächst in Italien gesammelt, mit der Bahn nach Deutschland transportiert und dort per LKW an die Standorte ausgeliefert. Das Gesamtvolumen beläuft sich auf 20.000 t. Da der Hauptlauf auf der Schiene statt auf der Straße stattfindet, werden den Angaben zufolge jährlich 718 t CO2-Emissionen gespart, so viel wie 180 Mittelklassewagen bei einer Fahrleistung von 25.000 km pro Jahr ausstoßen.
Die Hagebau-Gesellschafter können sowohl bei den 42 italienischen Hagebau-Industriepartnern als auch bei anderen Herstellern bestellen. Abfahrten nach Deutschland finden täglich statt, die Lieferzeit beträgt eine Woche. Partner des Konzeptes ist Schenker Italiana Rail Logistics & Forwarding.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch