Verhaltene Aussichten

27.11.2009
BBE beurteilt die Situation im Sanitärmarkt zurückhaltend/Baumärkte immer professioneller

Die Aussichten für das aktuelle und das kommende Jahr im Sanitärmarkt sind verhalten. Die rückläufige Zahl der Baugenehmigungen und die derzeitige wirtschaftliche Situation, so die Marktforscher der BBE, dürften bei den meisten im Sanitärmarkt agierenden Wirtschaftszweigen für rückgängige Umsätze sorgen - mit entsprechenden Auswirkungen auf die Anzahl von Betrieben und Beschäftigten. Stabilität kennzeichne dagegen die Vertriebsstruktur: Als dominierende Vertriebsform erwirtschaftete das SHK-Handwerk zwei von drei für Sanitärprodukte ausgegebenen €. 2008 entspreche das einem Materialumsatz von nahezu 7,5 Mrd. €. Als wichtigstes Einzelhandelsformat etablieren sich Bau- und Heimwerkermärkte. So erinnerten die Sanitärabteilungen mancher Baumarktbetreiber mit immer professionellerem Engagement in Präsentation und Serviceleistungen inzwischen stark an den klassischen Fachhandel.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch