Service verliert an Bedeutung

23.04.2010
Eine europaweite Studie hat ein Umdenken der Verbraucher nach der Krise zu Tage gefördert. Preis und Qualität stehen im Vordergrund

Unter dem Eindruck der Wirtschaftskrise der zurückliegenden Jahre wollen die Verbraucher ihr Konsumverhalten nachhaltig ändern. Das schließt die Dresdner-Cetelem-Kreditbank aus Umfrageergebnissen des "Europa Konsumbarometers 2010". Im Vordergrund stehen dabei europaweit die Rückbesinnung auf Preis (96 Prozent) und Qualität (87 Prozent). Den Aspekten Fairness (62 Prozent) und ökologische Kosten (59 Prozent) wird ebenfalls hohe Priorität eingeräumt. Viele Service- und Zusatzleistungen verlieren hingegen in den Augen der Konsumenten an Bedeutung. Für niedrigere Preise würden 82 Prozent der Befragten eine einfachere Produktpräsentation in Kauf nehmen. Rund die Hälfte würde sich mit einer eingeschränkten Markenwahl arrangieren und auf Kassierer und Verkäufer verzichten.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch