Marktforscher braucht neuen Chef

24.02.2011
Professor Klaus L. Wübbenhorst will den Vorstandsvorsitz bei der GfK abgeben, wenn im Juli 2012 sein Vertrag ausläuft

Das Marktforschungsunternehmen GfK, Nürnberg, muss sich auf einen Führungswechsel vorbereiten. Der Vorstandsvorsitzende Professor Klaus L. Wübbenhorst (55) hat gestern angekündigt, dass er seinen bis Ende Juli 2012 laufenden Vertrag aus persönlichen Gründen nicht verlängern wird. Wübbenhorst wurde 1992 Finanzvorstand und übernahm sechs Jahre später den Vorstandsvorsitz der GfK.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch