2011 mit starkem Aufwärtstrend

17.06.2011
Der zentralfakturierte Umsatz der Hagebau Deutschland stieg um 24,9 Prozent auf 2,06 Mrd. €

Von einem starken Aufwärtstrend in den ersten fünf Monaten 2011 berichtete die Hagebau auf ihrer Gesellschafterversammlung am 17. Juni in Hamburg. Die Gruppenerlöse lagen Ende Mai mit 2,17 Mrd. € um 24,3 Prozent über denen des Vorjahreszeitraums. Der zentralfakturierte Umsatz der Hagebau Deutschland, in den auch die Erlöse aus der Schweiz und Luxemburg, des österreichischen Holz- und Einzelhandels sowie der Zentralläger einfließen, stieg um 24,9 Prozent auf 2,06 Mrd. €. Sehr gut entwickelte sich der Holzhandel: 252 Mio. € Umsatz entfielen auf reine Holzsortimente, was einem Zuwachs von 26,2 Prozent entspricht. Im Einzelhandel (291 Hagebaumärkte, 24 Werkmärkte, 32 sonstige Baumärkte und 49 österreichische Märkte) übertraf der zentralfakturierte Umsatz den Vorjahreswert um 16,8 Prozent. „Wir haben in der Zeit der Krise die Weichen richtig gestellt und können jetzt die Früchte ernten“, zeigte sich der Aufsichtsratsvorsitzende Hartmut Richter (Lübeck) sehr zufrieden mit der Entwicklung.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch