Für preissensible Stadtgärtner

29.08.2011
Bosch fährt nun auch im Gartengeschäft eine Zweimarkenstrategie mit Skil. – Unter Bosch kommt nun auch ein Shop-in-Shop-System für Gartengeräte in die Baumärkte

Bosch wird ab der kommenden Saison auch im Gartenmarkt eine Zweimarkenstrategie fahren und bringt unter der Marke Skil ein Sortiment von zwölf Produkten heraus. Das kündigte Henning von Boxberg, Mitglied des Bereichsvorstands Power Tools von Bosch, auf der Jahrespressekonferenz der Gartengerätesparte in Stuttgart an. Ähnlich agiert Bosch mit seiner Marke Skil bereits seit mehreren Jahren im Heimwerkerbereich. Im Gartengerätemarkt will man mit der „Urban Series“ der Marke Skil, die preislich unter Bosch angesiedelt ist, die Zielgruppe von Städtern mit kleinen Gärten oder Dachterrassen sowie von pragmatischen Gärtnern ansprechen. Als wichtigste Innovation für die kommende Gartensaison stellte Bosch die Akku-Gartensäge „Keo“ vor. Sie ermöglicht durch einen Haltebügel, der Zweige und Äste hält, einhändiges Arbeiten. Bernd Müller, seit 1. August 2011 Verkaufsleiter Europa Mitte, kündigte außerdem ein Shop-in-Shop-System „im XXL-Format“ für Gartengeräte ähnlich wie bei Heimwerkergeräten an. „Wir haben hier extrem positive Rückmeldungen des Handels“, sagte Müller.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch