Mehr Umsatz mit Gartenmöbeln

09.09.2011
Der Hersteller Kettler lag Ende August um rund zehn Prozent über dem vergleichbaren Vorjahreswert. Im Ausland waren die Zuwächse noch höher

Kettler hat seinen Umsatz mit Gartenmöbeln in den ersten acht Monaten des laufenden Jahres um rund zehn Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert. Noch größer waren die Zuwächse im internationalen Geschäft, sagte Uwe Bedenbecker, Geschäftsbereichsleiter Freizeitmöbel, auf der Spoga+Gafa. Gerade zum Start der Saison seien hochwertige Gartenmöbel gut verkauft worden. Der Geschäftsbereich hat seine Exportquote in dieser Saison von 25 auf jetzt knapp über 30 Prozent gesteigert. Der Auslandsanteil soll jedoch noch weiter steigen. „Wir sind noch nicht zufrieden“, sagte Bedenbecker. Auf der Messe stellte das Unternehmen unter anderem Sortimente in Materialien vor, die es bislang nicht angeboten hatte. So steigt Kettler nach dem Verkauf der Marken MWH und Royal Garden in das Geschäft mit Stahlmöbeln ein, die nun unter der eigenen Marke vertrieben werden. Auch Lounge-Geflechtmöbel hat das Unternehmen erstmals auf der Spoga+Gafa 2011 vorgestellt. In diesem Materialsegment „sind Wachstumsraten zu erwarten“, begründete Bedenbecker die Erweiterung des Materialspektrums.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch