Boris ist demnächst kein Praktiker mehr

28.11.2011
Praktiker beendet die Zusammenarbeit mit der deutschen Tennis-Legende und zieht sich neben Albanien auch aus der Ukraine zurück

Nach einer Telefonkonferenz mit Analysten sind weitere Details der geplanten Umstrukturierungsmaßnahmen bei der Praktiker AG bekannt geworden. So wird sich das Unternehmen nicht nur aus Albanien, sondern auch aus der Ukraine zurückziehen. Damit werden insgesamt fünf Auslandsstandorte geschlossen. In Kirkel sollen in outgesourcten Unternehmensteilen (Personalabrechnung, IT und Rechnungswesen) rund 170 Stellen bei Subunternehmen verbleiben, in Hamburg werden zukünftig rund 300 Mitarbeiter (in Kirkel bisher 700) für Praktiker tätig sein. Darüber hinaus wird die werbliche Zusammenarbeit mit Boris Becker im nächsten Jahr beendet. Insgesamt hofft das Unternehmen, mit seinen Sparmaßnahmen ein jährliches Einsparpotenzial in Höhe von rund 100 Mio. € erreichen zu können.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch