Erfurt kündigt Mitgliedschaft im VDT

12.01.2012
Begründung ist die Einleitung eines kartellrechtlichen Verfahrens

Erfurt hat seine Mitgliedschaft im Verband der deutschen Tapetenindustrie (VDT) und im Deutschen Tapeteninstitut (DTI) fristlos gekündigt. Im November 2010, begründet das Wuppertaler Unternehmen den Schritt, seien bei fünf großen deutschen Tapetenunternehmen und dem Branchenverband Hausdurchsuchungen durch das Kartellamt vorgenommen und umfangreiches Datenmaterial beschlagnahmt worden. Nach Prüfung der Unterlagen folgte im November des letzten Jahres die Einleitung eines kartellrechtlichen Ordnungswidrigkeitsverfahrens gegen diese fünf Unternehmen. Die Erfurt & Sohn KG sei weder durchsucht, noch sei ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet worden. VDT und DTI haben gegen die fristlose Kündigung eine gerichtliche Auseinandersetzung angekündigt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch