Hagebau steigert Erlöse kräftig

Der Fachhandel legte im ersten Quartal 2012 um über ein Drittel zu. Der Einzelhandel wuchs um 4,7 Prozent

Die Hagebau, Soltau, ist im ersten Quartal 2012 um 19,7 Prozent auf 1,3 Mrd. € gewachsen. Diese Zahlen gab die Kooperation heute bekannt. In Deutschland stieg der Warenumsatz um 14,9, in der Schweiz um 28, in Luxemburg um 29,2 und in Österreich um 36,7 Prozent. Für das laufende Jahr rechnet die Hagebau mit einem Umsatzplus von 13,9 Prozent. Den größten Wachstumsbeitrag leistete der Fachhandel, der einen Umsatzanstieg von 33,6 Prozent verbuchte. Im Baustoffhandel erhöhten sich die Erlöse um 41,7 Prozent und im Fliesenhandel um 11,1 Prozent. 160,6 Mio. € entfielen auf den Holzhandel, was einem Zuwachs von 15,5 Prozent entspricht. Im Einzelhandel (334 Hagebaumärkte in Deutschland und Österreich, 26 Werkmärkte und 32 sonstige Baumärkte) übertraf der zentral fakturierte Einkaufsumsatz den Vorjahreswert um 4,7 Prozent. Dabei legte der DIY-Bereich um 9,7 Prozent zu, während der Gartensektor leicht über dem Vorjahreswert abschloss (+ 0,2 Prozent). Ende März gehörten der Hagebau insgesamt 302 Gesellschafter (Vorjahr: 297) mit 1.435 (1.340) Betriebsstätten an, davon 1.163 in Deutschland, 155 in Österreich, 105 in der Schweiz und 12 in Luxemburg/Frankreich.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch