Vorstand rechnet mit baldigem Abschluss

03.09.2012
Praktiker spricht von einer positiven Wende in den Finanzierungsverhandlungen

Nach Aufkündigung der Exklusivitätsvereinbarung mit der Fondsgesellschaft Anchorage Capital Europe hat der Vorstand der Praktiker AG nunmehr mit der österreichischen Semper Constantia Privatbank AG Gespräche aufgenommen. „Dieses neue Angebot entspricht dem erforderlichen Finanzierungsvolumen, weist die notwendige Transaktionssicherheit auf und bietet deutlich bessere Zinskonditionen und Vertragsinhalte als das von Anchorage“, betonte der Vorstandsvorsitzende Dr. Kay Hafner. Semper Constantia soll als Arrangeur eine Finanzierung strukturieren. Durch das vorliegende Angebot werde die Praktiker AG in die Lage versetzt, das Restrukturierungskonzept und die strategische Neuausrichtung des Geschäftsmodells in Deutschland zügig und ohne Abstriche umzusetzen, heißt es aus dem Unternehmen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch