Hagebau-Umsätze wachsen zweistellig

29.10.2012
In den ersten drei Quartalen hat sich der zentral fakturierte Umsatz um mehr als 13 Prozent erhöht. Im Einzelhandel ist diese Kennzahl um 2,8 Prozent gewachsen

Die Hagebau hat ihren zentral fakturierten Umsatz in den ersten drei Quartalen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 13,4 Prozent auf 4,34 Mrd. € gesteigert. Im Einzelhandel betrug die Steigerungsrate lediglich 2,8 Prozent. Dagegen hat der Fachhandel um 20,3 Prozent auf 2,91 Mrd. € zugelegt. Den größten Anteil innerhalb des Fachhandels hat der Baustoffhandel mit 2,25 Prozent und einem Wachstum des Zentralumsatzes von 23,8 Prozent; im Holzhandel ist der Zentralumsatz um 9,7 Prozent auf 522,43 Mio. € gewachsen, im Fliesenhandel um 9,5 Prozent auf 135,78 Mio. €. Einbezogen sind die Umsätze in Deutschland (1.166 Betriebsstätten), Österreich (157), der Schweiz (105) und Luxemburg (elf) sowie die Umsätze der Zentrallager. Ende September gehörten Hagebau 306 Gesellschafter (Vorjahr: 263) an.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch