Eurobaustoff überspringt die Fünf-Mrd-€-Hürde

17.01.2013
Vor allem der Erfolg des Fachhandels sichert der Kooperation zum achten Mal in Folge ein Plus beim Einkaufsvolumen

Zwei Jahren nach dem Sprung über die Vier-Milliarden-Euro-Hürde wurde auch die Fünf-Milliarden-Euro-Hürde geschafft: Die Eurobaustoff erreichte 2012 ein zentral abgerechnetes Einkaufsvolumen von 5,123 Mrd. € (Vorjahr: 4,984 Mrd. €). Damit verbesserte sich das Volumen um 2,78 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Außenumsatz der Kooperation stieg auf 12,5 Mrd. €.Wichtigste Sparte innerhalb der Kooperation ist der Großhandel, der mehr als drei Viertel des Einkaufsvolumens erreichte. Knapp 2,5 Prozent legte dieser Bereich zu. Durch das sich belebende Neubaugeschäft haben die Roh- und Wandbaustoffe mehr als sechs Prozent gewonnen. Die Bereiche Einzelhandel und Fliesen/Naturstein verbesserten ihr Einkaufsvolumen jeweils um mehr als fünf Prozent auf 443 Mio. € bzw. 210 Mio. €. Im Einzelhandel waren es die Segmente Eisenwaren und Leuchten sowie Pflanzen und Saisonware, die zweistellig wuchsen. Im Bereich Holz (ohne Holz im Garten, Boden/Wand/Decke und Bauelemente aus Holz), der seit zwei Jahren eigenständig agiert, stagnierte das Einkaufsvolumen, was, so die Kooperation, mit der Veränderung der Lieferantenstruktur zu tun habe. Für das laufende Jahr 2013 geht die Kooperation von einer Steigerung des Einkaufsvolumens in Höhe von drei Prozent aus.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch