Werkers Welt will wachsen

08.02.2013
Das neue Kleinflächenkonzept als Nachfolger des Werkmarkts wird derzeit an 70 Standorten umgesetzt. Angepeilt ist die alte Stärke von rund 250 Märkten

Seit Januar setzen 70 Kleinflächenmärkte das Vertriebskonzept Werkers Welt um, das die Zeus als Ersatz für das Konzept Werkmarkt entwickelt hat. Darunter sind 46 Standorte von Gesellschaftern, die neu in die Hagebau eingetreten sind. Nach dem Ausstieg von EDE und EK Bielefeld aus der Zeus standen die Namensrechte dafür nicht mehr zur Verfügung. Ende 2012 hatte es 267 Werkmarkt-Standorte gegeben. Diese Größenordnung will die Zeus auch mit Werkers Welt wieder erreichen. Das neue Konzept ist nach wie vor auf Nahversorger und Nachbarschaftsmärkte ausgerichtet und führt ein verdichtetes, zum Teil fachhandelsorientiertes Sortiment. Angesprochen werden sowohl Profis als auch Endkunden. Eine Kleinflächen-Werbekampagne soll die Eröffnungen im Frühjahr begleiten. Das Signet „WW“ behält die Farben Blau und Orange bei. Es ist einem ausgeklappten Zollstock nachempfunden. Auch einen neuen Claim hat die Vertriebslinie verpasst bekommen: „So nah, so gut, so passt’s“.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch