Big Player waren da

06.03.2013
Die Asia-Pacific Sourcing hatte einen Besucherrückgang zu verzeichnen. Dagegen sind die Ausstellerzahlen gegenüber 2011 gestiegen

Mehr Aussteller, aber weniger Besucher hatte die Asia-Pacific Sourcing zu verzeichnen, die nach drei Tagen in Köln zu Ende gegangen ist. Die 623 Anbieter (2011: 578) kamen aus zwölf Ländern zu Europas Sourcing-Messe Nummer eins, wie die Koelnmesse die Veranstaltung sieht. Die Zahl der Besucher ist gegenüber der Vorveranstaltung vor zwei Jahren um 3,9 Prozent auf 4.900 zurückgegangen. Dieser Rückgang hatte sich bereits am zweiten Messetag, dem Montag, abgezeichnet. Dabei sprachen viele Aussteller jedoch von einer hohen Besucherqualität. Aus dem Handel waren zahlreiche große Unternehmen mit ihren Einkäufern auf der Messe vertreten. Auch Industrievertreter waren gekommen, um ihr Sortiment durch Produkte aus Fernost zu ergänzen. Das Portfolio der Anbieter umfasste Werkzeuge, Schloss und Beschlag, Eisenkurzwaren, Befestigungstechnik sowie Gartengeräte und Gartenausstattung. Dabei waren aus Sicht der Besucher Werkzeuge am meisten nachgefragt, gefolgt von Bau- und Heimwerkerbedarf/DIY. An dritter Stelle wurde Gartenausstattung/Lifestyle genannt. Die nächste Ausgabe der Asia-Pacific Sourcing findet im Frühjahr 2015 statt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch