Internetaffine Handwerker

28.03.2013
Wer auf dem Bau arbeitet, nutzt immer mehr die Möglichkeiten des WWW. Profitieren können davon u. a. die Baumärkte

Handwerker sind Internet affiner, als man gemeinhin annimmt. Nach einer aktuellen Befragung von rund 1.000 Handwerkern, die Konzept & Markt und der Dähne Verlag zu Beginn dieses Jahres durchgeführt haben, informieren sich 91 Prozent von ihnen im Netz über für sie relevante DIY-Produkte, über die Hälfte (51 Prozent) nutzen demnach auch Preisvergleichsportale. Bei der Frage, welcher Anbieter als bevorzugter Online-Anbieter angesehen wird, liefern sich drei Anbieter ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das schließlich Ebay mit 19 Prozent der Nennungen gewinnt, gefolgt von Amazon (17%) und Obi (15%). Und: Über die Hälfte der befragten Zielgruppe nutzt mit ihrem Smartphone bereits URLs am Verkaufspunkt, um sich Informationen über das interessierende Produkt zu beschaffen.
Interesse an der Studie? Auf www.diyonline.de/pdf_sontige/Flyer%20DIY%202013.pdf erfahren Sie mehr.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch