Flutkatastrophe II: Max Bahr erweitert die Hilfe

28.06.2013
Die Praktiker-Tochter dehnt ihre Nothilfe-Rabattaktion zeitlich und regional aus. Bis Ende Juli bekommen alle betroffenen Haushalte 30 Prozent Nachlass auf alle Sortimente

Max Bahr hat ihre Nothilfe-Rabattaktion für Hochwassergeschädigte zeitlich und regional ausgedehnt: Bis zum 31. Juli erhalten nun alle in Deutschland von der Flutkatastrophe betroffenen Haushalte 30 Prozent Preisermäßigung auf alle Warensortimente. „Nachdem nach und nach das ganze Ausmaß der Hochwasserkatastrophe sichtbar wird, ist es uns ein Anliegen, die Betroffenen bei der Beseitigung der Schäden an ihren Häusern, Wohnungen und Grundstücken weiter zu unterstützen“, sagte Lutz Rucktäschel, Sprecher der Geschäftsführung von Max Bahr. Der zunächst auf vier Bundesländer begrenzte Nothilfe-Rabatt wird nunmehr Hochwassergeschädigten in allen Max Bahr-Märkten gegen eine entsprechende amtliche Bescheinigung oder andere geeignete Nachweise gewährt. Zusätzlich kann für Einkäufe mit einem Warenwert von über 500 € eine Null-Prozent-Finanzierung in Anspruch genommen werden.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch