DIY-Handel nicht verschlechtert

04.09.2013
Der aktuellen Konjunkturumfrage des Handelsverbands Deutschlands zufolge hatten 45 Prozent der Unternehmen im ersten Halbjahr konstante Umsätze zu verzeichnen

Für eine Mehrheit der im Handel mit Bau- und Heimwerkerartikeln tätigen Unternehmen hat sich die Umsatzsituation im ersten Halbjahr nicht verschlechtert. Das jedenfalls hat die aktuelle Konjunkturumfrage des Handelsverbands Deutschland (HDE) ergeben. Demnach verlief die Entwicklung in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres für 45 Prozent der Betriebe im DIY-Handel konstant. Verbesserte Umsätze melden 13 Prozent. Bei 42 Prozent lagen die Umsätze unter den entsprechenden Vorjahreswerten. Dem Verband zufolge schauen die Einzelhändler in Deutschland insgesamt verhalten optimistisch in die Zukunft. Er rechnet für das Jahr 2013 mit einem nominalen Umsatzplus von einem Prozent. Deutlich besser sehen die Prognosen für das Segment des Online-Handels aus. Hier erwartet der HDE ein Plus von zwölf Prozent auf 33,1 Mrd. €.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch