Auch SB-Sparte betroffen

Liqui Moly baut Vertrieb in Deutschland um

Nach 31 Jahren bei Liqui Moly hört Detlef Rademacher (2. v. r.) auf. Den Verkaufsleiter Nord verabschiedet der nationale Vertriebsleiter Günter Hiermaier (2. v. l.) in den Ruhestand. Die deutschlandweite Verkaufsleitung übernimmt Werner Lehmkemper (l.). Für den nationalen SB-Bereich ist künftig Günther Wengert (rechts) zuständig.Bildunterschrift anzeigen
Nach 31 Jahren bei Liqui Moly hört Detlef Rademacher (2. v. r.) auf. Den Verkaufsleiter Nord verabschiedet der nationale Vertriebsleiter Günter Hiermaier (2. v. l.) in den Ruhestand. Die deutschlandweite Verkaufsleitung übernimmt Werner Lehmkemper (l.). Für den nationalen SB-Bereich ist künftig Günther Wengert (rechts) zuständig.
18.11.2013

Liqui Moly, Ulm, baut seinen Vertrieb in Deutschland um. Der Spezialist für Motorenöle und Additive führt eine neue Führungsebene ein. Künftig wird es drei Verkaufsleiter für die Regionen Nord, Mitte und Süd geben. Sie werden an Werner Lehmkemper berichten, der ab 2014 die nationale Verkaufsleitung übernimmt.
Eine Änderung gibt es auch im SB-Vertrieb. Günther Wengert, bisher ausschließlich für Süddeutschland verantwortlich, wird diese Vertriebssparte künftig deutschlandweit steuern. Er übernimmt diese Aufgabe von Detlef Rademacher, der zum Ende des Jahres in den Ruhestand geht.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch