Max Bahr/Globus

Poker um Standorte - Übernahme doch gescheitert?

27.11.2013

Die Hamburger Baumarktkette Max Bahr werde, so die Wirtschaftswoche auf ihrer Homepage, wohl doch nicht an Globus verkauft. Die Verhandlungen seien an unterschiedlichen Vorstellungen über die Mieten gescheitert, sagte ein Sprecher des Insolvenzverwalters für den Moor-Park-Fonds, Berthold Brinkmann, der 66 der Max-Bahr-Häuser verwaltet. Er warf Globus vor, seine Forderungen plötzlich drastisch verändert zu haben. Dadurch sei der Verkauf quasi in letzter Minute noch gescheitert. Ob in der Frage der Übernahme allerdings wirklich bereits das letzte Wort gesprochen ist, kann getrost bezweifelt werden. Offensichtlich wird am Verhandlungstisch hoch gepokert und versucht, den "Gegner" unter Druck zu setzen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch