Verbrauchs- und Medienanalyse II

Das Desinteresse am Heimwerken wächst

Das Gesamtbild, das die Verbrauchs- und Medienanalyse (Vuma) von der Beliebtheit der DIY-Branche zeichnet, deutet auf ein wachsendes Desinteresse am Heimwerken hin. So ist der Anteil derjenigen, die angeben, in den zurückliegenden sechs Monaten in keinem Bau- und Heimwerkermarkt eingekauft zu haben, um einen Prozentpunkt auf 34,5 Prozent gestiegen.
Mit Basteln, Heimwerken und Do-it-yourself beschäftigen sich 39,6 Prozent nie. In der Vuma-Ausgabe vor einem Jahr waren es noch 37,2 Prozent. Besonders häufig bekunden Frauen ihr Desinteresse (47,0 Prozent, zuvor 45,9 Prozent) und wiederum die Jüngeren (52,5 Prozent). Auch bei der Frage nach dem Interesse an Renovieren und Bauen werden keine guten Werte erreicht. Die Hälfte (49,6 Prozent) der Befragten gibt an, daran kein Interesse zu haben. Bei den Jüngeren (14 bis 29 Jahre) beträgt der Anteil sogar 64,9 Prozent).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch