Erfurt

Raufaser als Repräsentant deutscher Alltagskultur

Im Rahmen der deutsch-chinesischen Gemeinschaftsausstellung „Unsichtbare Dinge“ ist auch Erfurt-Raufaser  mit eingebunden.Bildunterschrift anzeigen
Im Rahmen der deutsch-chinesischen Gemeinschaftsausstellung „Unsichtbare Dinge“ ist auch Erfurt-Raufaser mit eingebunden.

Ob Erfinder Hugo Erfurt wohl damit gerechnet hätte, dass sich seine Raufaser einmal im Dienste der deutsch-chinesischen Annäherung einen Namen machen wird? Denn in "Unsichtbare Dinge", einer Gemeinschaftsausstellung beider Länder in Hamburg, ist dies der Fall. Noch bis 23. November dieses Jahres werden dort im Museum für Völkerkunde zahlreiche Gebrauchsgüter aus China und Deutschland gezeigt. Auch die Erfurt-Raufaser gehört dazu. Besucher erfahren in der Gemeinschaftsausstellung, was als "typisch deutsch" und "typisch chinesisch" angesehen wird. Ulrich Türk, Marketingleiter bei Erfurt und Sohn: "Nachdem die Ausstellung im letzten Jahr erfolgreich im Today Art Museum in Peking gezeigt wurde, freuen wir uns sehr, dass nun auch die Deutschen die Gelegenheit erhalten, die Exponate in Hamburg zu sehen. Und natürlich sind wir als Unternehmen stolz darauf, dass unser Klassiker darin ein Stück deutsches Kulturgut symbolisiert und somit einen Beitrag zur Völkerverständigung leisten kann."
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch