Neue Spartenstruktur geplant

Husqvarna hatte gutes erstes Halbjahr

Bildunterschrift anzeigen
Im Trend liegende Produkte wie Mähroboter haben den Umsatz steigen lassen.

Der Gardena-Mutterkonzern Husqvarna meldet ein starkes erstes Halbjahr 2013. Die Umsätze sind gegenüber dem Vorjahreszeitraum um acht Prozent (währungsbereinigt: sieben Prozent) auf 20,730 Mrd. SEK gestiegen. Das Unternehmen spricht von einer guten Entwicklung der Kernmarken Husqvarna und Gardena und wichtiger Produktgruppen wie Mähroboter und Wassertechnik.
Bereits zuvor hatte die Gruppe angekündigt, dass sie ihre Geschäftsfelder Forst- und Gartentechnik umstrukturiert und den Marken entsprechend neu ordnet. Ab 1. Januar 2015 wird es in diesem Bereich drei Markensparten mit jeweils unterschiedlichen Geschäftsmodellen geben. Die größte Sparte mit einem Umsatzanteil von 52 Prozent ist Husqvarna und konzentriert sich auf das Fachhandelsgeschäft. An ihrer Spitze wird Pavel Hajman stehen, der im Juni zu Husqvarna gekommen ist.
Als eigene Sparte wird auch Gardena mit seiner Einzelhandelsausrichtung und starken Stellung im Bereich Wassertechnik geführt. Bezogen auf den Umsatz 2013 hat diese Sparte einen Anteil von 13 Prozent. Sie wird von Sascha Menges geleitet, derzeit Vorstand Produktion und Logistik in der Husqvarna Group.
In der dritten Sparte Consumer Brands mit einem Anteil von rund 35 Prozent sind alle weiteren Marken der Gruppe zusammengefasst; dazu gehören unter anderem McCulloch und Flymo. Divison President wird Alan Shaw, derzeit für das Geschäft in Amerika verantwortlich.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch