Aktuelle Studie

GfK zeigt Kaufkraft für DACH-Region

Nach den neuesten Ergebnissen der GfK-Kaufkraftstudien gibt es zwischen den Nachbarstaaten Deutschland, Österreich und der Schweiz deutliche Kaufkraftunterschiede. Für die Schweiz prognostiziert die GfK dabei 2015 eine Kaufkraft von 37.651 € je Einwohner. Die Gesamtsumme der Kaufkraft in der Schweiz liegt im Jahr 2015 bei 307,9 Mrd. €,  inklusive Liechtenstein. Die Gesamtsumme der Kaufkraft in Österreich liegt dagegen bei rund 187,7 Mrd. €. Das entspricht im Schnitt 22.067 € pro Kopf, die jedem Österreicher für den Konsum, die Miete oder Lebenshaltungskosten zur Verfügung stehen.
Damit liegen die Österreicher und die Schweizer im Pro-Kopf-Vergleich vor den Deutschen: Der durchschnittliche Bundesbürger hat im Jahr 2015 eine Kaufkraft von 21.449 €. Die Gesamtsumme der deutschen Kaufkraft, 1.732,4 Mrd. €, übertrifft die der Nachbarn um ein Vielfaches. Dies überrascht laut GfK bei rund 80,8 Mio. Einwohnern in Deutschland gegenüber rund 8,2 Mio. in der Schweiz und 8,5 Mio. in Österreich allerdings nicht. Die Kaufkraft misst das verfügbare Nettoeinkommen der Bevölkerung inklusive staatlicher Leistungen wie Arbeitslosengeld, Kindergeld oder Renten.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch