Weichenstellung

Wrede-Gruppe ordnet Führungs- und Kontrollstrukturen neu

Thomas Wrede wechselt in den Beirat.Bildunterschrift anzeigen
Thomas Wrede wechselt in den Beirat.
04.05.2015

Mitte des Jahres wird Thomas Wrede sein Amt als Geschäftsführer der Wrede Industrieholding niederlegen. Er wird anschließend in den Beirat wechseln, dort den Vorsitz übernehmen und somit weiter Verantwortung für strategische Entscheidungen in der Wrede-Gruppe tragen. Das zunächst dreiköpfige Beiratsgremium mit zwei familienfremden Mitgliedern soll später um zwei Personen erweitert werden, davon ein Familienmitglied aus der nächsten Generation.
Mit Wirkung zum 1. August 2015 wird Jens Bauer zum Geschäftsführer der Holding berufen. Bauer ist Diplom-Ökonom und hat seine berufliche Laufbahn vor zwanzig Jahren als Assistent der Geschäftsführung in der Wrede Industrieholding gestartet.
Der langjährige Co-Geschäftsführer der Holding, Helmut Schmidt, wird zeitgleich zum Sprecher der Geschäftsführung ernannt. Einen besonderen Fokus will die neue Geschäftsführung auf den Aufbau eines dritten Geschäftsbereichs legen.
Die Unternehmerfamilie Wrede hat Ende letzten Jahres mit der Einbringung der Wrede Industrieholding in eine Familienstiftung eine bedeutende Weichenstellung für den Erhalt der Wrede-Gruppe vollzogen. Mit diesem Schritt wurden die Besitzverhältnisse langfristig neu geordnet.
Die Wrede Industrieholding erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr mit derzeit zehn Produktionsstandorten in Europa, Asien und Nordamerika einen Umsatz von 370 Mio. € und beschäftigt weltweit mehr als 1.600 Mitarbeiter.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch