Derzeit Marktanalyse

Byggmax prüft den deutschen Markt

Magnus Agerwald, CEO der schwedischen Baumarktkette Byggmax, schaut sich die DIY-Märkte in Deutschland, Großbritannien und Polen näher an.
Magnus Agerwald, CEO der schwedischen Baumarktkette Byggmax, schaut sich die DIY-Märkte in Deutschland, Großbritannien und Polen näher an.
06.05.2015

Die schwedische Baumarktkette Byggmax denkt über einen Markteintritt in Deutschland nach. Auch Polen und Großbritannien stehen auf der Agenda. "Wir analysieren diese Märkte", bestätigte CEO Magnus Agervald einen entsprechenden Bericht des Nachrichtendienstes ScandinavianRetail.com gegenüber den Fachzeitschriften diy und DIY International. Dem Bericht zufolge sieht Byggmax jedoch kein Potenzial in Dänemark.
Byggmax ist ein an kleineren Flächen orientiertes Baumarktformat. Derzeit betreibt das Unternehmen 114 Märkte, davon 74 in Schweden, 27 in Norwegen und 13 in Finnland. Als erfolgreich bewertet es sein neues Konzept Byggmaxx 2.0, auf das bereits 78 Standorte umgestellt wurden und das auch Showroom-Funktionen in Kombination mit dem Online-Shop erfüllt. Im vergangenen Jahr hat der Baumarktbetreiber seinen Nettoumsatz um 10,3 Prozent auf 3,5472 Mrd. SEK gesteigert; flächenbereinigt betrug das Wachstum 3,8 Prozent.
Byggmax betreibt derzeit 114 Märkte in Schweden, Norwegen und Finnland.
Byggmax betreibt derzeit 114 Märkte in Schweden, Norwegen und Finnland.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch