Auslistung

Knauber verkauft ab sofort kein Glyphosat mehr

In den Knauber-Märkten gibt es ab sofort keine glyphosathaltigen Produkte mehr zu kaufen.Bildunterschrift anzeigen
In den Knauber-Märkten gibt es ab sofort keine glyphosathaltigen Produkte mehr zu kaufen.
08.06.2015

Ein weiterer Baumarktbetreiber nimmt Glyphosat aus dem Sortiment: Knauber hat sich für die komplette Auslistung glyphosathaltiger Pflanzenschutzmittel entschieden. Anders als die Rewe-Tochter Toom, die sich eine Frist bis 30. September gesetzt hat, nimmt Knauber mit sofortiger Wirkung alle glyphosathaltigen Unkrautbekämpfungsmittel aus dem Verkauf. Damit reagiert das Unternehmen auf die Neueinstufung des Herbizid-Wirkstoffs durch die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) als "wahrscheinlich krebserregend", wie es in einer Pressemitteilung heißt. Mit der Auslistung wird ab sofort kein glyphosathaltiges Produkt mehr nachgeliefert und kann nicht mehr bei Knauber gekauft werden.

EU-Zulassung läuft aus


Glyphosat ist ein Wirkstoff, der nach momentanen gesetzlichen Vorgaben nur nach eingehender Beratung an Privatgärtner abgegeben werden darf. Die Nutzung des Mittels auf privatem Grund ist danach nur eingeschränkt zulässig. Die Verwendung auf Wegen und Plätzen, auf Kiesbett oder Pflastersteinen beispielsweise ist aufgrund der Gefährdung naher Gewässer oder des Grundwassers nicht erlaubt. Die Zulassung von Glyphosat wird momentan durch die EU neu geprüft, da die aktuelle Genehmigung des Wirkstoffs im Dezember 2015 endet.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch