GD Holz

Der Holzhandel startet mit Umsatzminus ins Jahr

16.06.2015

Der Holzhandel in Deutschland ist mit einem Minus ins Jahr 2015 gestartet. Die Betriebsvergleiche des GD Holz, dem etwa 900 Unternehmen des deutschen Holzfachhandels angehören, zeigen für die Monate Januar bis April einen Umsatzrückgang von 5,5 Prozent.
"Das hatten wir so nicht erwartet", sagte Jürgen Klatt, Vorstandsvorsitzender des GD Holz, auf einer Pressekonferenz am Rande des 40. Holzhandelstages vergangene Woche in Düsseldorf. Seit Juni würden die Geschäfte aber deutlich besser laufen, so Klatt weiter. Für das Gesamtjahr 2015 erwarte man sogar leicht steigende Umsätze im Holzhandel.
Beim Rückgang in den ersten vier Monaten muss berücksichtigt werden, dass die Umsätze im Vergleichsjahr 2014 nach den ersten vier Monaten zweistellig zugelegt hatten. 2015 gab es dagegen im Zeitraum Januar bis April lediglich Zuwächse bei den Bauelementen (plus sieben Prozent) und im Dienstleistungsbereich (plus fünf Prozent). Alle anderen Sortimente waren in diesem Zeitraum rückläufig, am stärksten das Sortiment Holz im Garten mit einem Rückgang von gut 13 Prozent.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch