Untersuchung

Die Deutschen mögen den lokalen Einzelhandel

21.07.2015

Der inhabergeführte Einzelhandel ist in Deutschland grundsätzlich beliebt. Rund drei Viertel der Konsumenten kaufen gerne bei inhabergeführten lokalen Händlern ein - vor allem Männer stehen auf den Einkauf vor Ort. Wenn Qualität und Service stimmen, sind die Deutschen dabei durchaus auch bereit, einen höheren Preis in Kauf zu nehmen. Das zeigt eine Untersuchung des IFH Köln in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband gewerblicher Verbundgruppen (ZGV) - Der Mittelstandsverbund.
Der Befragung zufolge herrscht insgesamt in der deutschen Bevölkerung ein positives Bild des lokalen, inhabergeführten Handels. Dieser wird persönlich, zuverlässig und kompetent wahrgenommen. Er ist aus Konsumentensicht wichtig für lebendige Innenstädte und weist eine hohe Serviceorientierung auf. Schwächen sehen die Deutschen in kleineren und beschränkten Sortimenten sowie hohen Preisen.
Initiativen des lokalen inhabergeführten Einzelhandels wie zum Beispiel "Buy Local" kommen bei den Konsumenten gut an. So wird "Buy Local" von den Befragten mit deutlicher Mehrheit gut bewertet. Positiv wahrgenommen wird insbesondere die Kommunikation der Einkaufsmehrwerte wie Qualität, Kompetenz und Service. Allerdings müsse das Qualitätsversprechen der Händler über lokale Marktplätze auch in den Online-Kanal übertragen werden, lautet eine Folgerung aus der Studie.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch