IFH Köln

DIY-Handel verliert Anteile im schrumpfenden Farbenmarkt

Der DIY-Handel dominiert den Vertrieb von Farben/Lacken und Tapeten mit einem Marktanteil von 45 Prozent.Bildunterschrift anzeigen
Der DIY-Handel dominiert den Vertrieb von Farben/Lacken und Tapeten mit einem Marktanteil von 45 Prozent.
20.08.2015

Der Markt für Farben, Lacke und Tapeten sowie Zubehör hatte im Jahr 2014 ein Umsatzminus von 1,4 Prozent zu verbuchen. Insgesamt erreichte das Marktvolumen 2014 knapp 4,4 Mrd. €. Das geht aus dem "Branchenfokus Farben/Lacke, Tapeten 2015" des IFH Köln hervor.Die Distribution wird weiterhin deutlich von Baumärkten dominier. Sie hatten 2014 einen Marktanteil von 45 Prozent. "Die Insolvenz von Praktiker und Max Bahr hat unter den Baumärten allerdings Spuren hinterlassen. Sie haben im Vergleich etwas an Bedeutung verloren", sagt Christian Lerch, Consultant am IFH Köln. Im Jahr 2013 lag der Baumarktanteil noch um fast zwei Prozentpunkte über dem heutigen Wert. "Diese Entwicklung ist im Wesentlichen auf den aus der Insolvenz resultierenden Verlust von rund zwei Millionen Quadratmetern Verkaufsfläche zurückzuführen", erklärt Lerch. Zwar konnten durch Übernahmen bis zum Jahresende 2014 wieder rund 45 Prozent der Flächen durch DIY-relevante Formate dem Markt zugeführt werden, allerdings führten der Verkaufsflächenverlust und die Umsatzverluste während der Umbauphasen zu den deutlichen Rückgängen.

Online noch von geringer Bedeutung


Der Blick auf den Online-Umsatz zeigt: Nur jeder 43. für Farben und Tapeten ausgegebene Euro wandert aktuell über die virtuelle Ladentheke. Im Vergleich zum Anteil von 9,2 Prozent im gesamten Einzelhandel wird deutlich, dass der Online-Vertrieb für die Farben/Lacke- und Tapeten-Branche aktuell noch eine unterdurchschnittliche Bedeutung besitzt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch