Studie

Aufschwung für intelligente Thermostate

02.09.2015

Laut einer aktuellen Studie von Frost & Sullivan erwirtschaftete der Europamarkt für intelligente Thermostate 2014 einen Umsatz von 152,5 Mio. US-Dollar und wird bis zum Jahr 2019 voraussichtlich auf 2,570 Mrd. US-Dollar hochschnellen. Grund für den starken Aufschwung seien die für 2020 anvisierten Klimaschutzziele und die zwingend vorgeschriebene Energieeffizienz-Zertifizierung für Gebäude. Die Durchsetzung von Mindeststandards für stromverbrauchsintensive Produkte, wie etwa Boiler oder Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen (englisch HVAC; heating, ventilating and air conditioning systems) stimuliere den Absatz von intelligenten Thermostaten. Großbritannien, Deutschland und die Niederlande werden den größten Marktanteil in Europa abdecken, der Markt in Frankreich am schnellsten wachsen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch