Baustoffe

Xella geht an Lone Star

Xella wechselt den Besitzer und geht an Lone Star. Über die Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.Bildunterschrift anzeigen
Xella wechselt den Besitzer und geht an Lone Star. Über die Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.
01.12.2016

Die bisherigen Eigentümer der Xella-Gruppe, PAI Partners (PAI) und von der Merchant Banking Division von Goldman Sachs verwaltete Fonds (Goldman Sachs) - bei beiden handelt es sich um europäische Private-Equity-Unternehmen - haben den Verkauf der Xella-Gruppe an Lone Star bekannt gegeben. Der Abschluss der Transaktion wird im ersten Halbjahr 2017 erwartet. Über die Transaktionsdetails wurde Stillschweigen vereinbart.Xella gilt als weltgrößter Hersteller von Porenbeton, Kalksandstein sowie gips- und zementgebundenen Faserplatten. Darüber hinaus versteht sich das Unternehmen lokal führend in der Produktion von Kalk und Kalkstein. Unter seinen Marken Ytong, Hebel, Silka, Multipor, Fermacell und Fels bietet Xella Lösungen für energieeffizientes Bauen sowie Kalk und Kalkstein an. Ansässig in Deutschland, betreibt das Unternehmen 96 Produktionsstätten in 20 Ländern, beschäftigt weltweit über 5.900 Mitarbeiter und erzielte zuletzt einen Umsatz von 1,31 Mrd. €.Lone Star ist ein Private-Equity-Unternehmen, das weltweit in Immobilien, Eigen- und Fremdkapital und andere Finanzanlagen investiert.Donald Quintin, Senior Managing Director bei Lone Star: "In den letzten Monaten konnten wir ein tiefgehendes Verständis von Xella entwickeln und schätzen die Stärke und die Erfahrung des Management-Teams."
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch