Koelnmesse

Die Eisenwarenmesse öffnet 2018 wieder an vier Tagen

Der 2016 erstmals eingerichtete DIY-Boulevard hatte sich auf der Internationalen Eisenwarenmesse im März dieses Jahres als Besuchermagnet erwiesen.Bildunterschrift anzeigen
Der 2016 erstmals eingerichtete DIY-Boulevard hatte sich auf der Internationalen Eisenwarenmesse im März dieses Jahres als Besuchermagnet erwiesen.
07.12.2016

Die Internationale Eisenwarenmesse wird wieder auf vier Tage verlängert. Die nächste Ausgabe findet vom 4. bis zum 7. März 2018 statt. Der letzte Messetag schließt um 17 Uhr. Für die Messe im März dieses Jahres hatte die Koelnmesse die Laufzeit um einen auf drei Tage verringert. Diese Verkürzung macht sie jetzt wieder rückgängig.
Die verkürzte Messelaufzeit auf drei Tage bei gleichzeitig konstanter Besucherzahl von 44.000 Fachbesuchern in Köln habe zu einer starken Konzentration der Geschäftsaktivitäten bei den Messeteilnehmern geführt, begründet die Messegesellschaft die Verlängerung auf die alte Regelung. "Die erneute Änderung der Messelaufzeit liegt in dem sehr guten Ergebnis der Veranstaltung 2016 begründet", erklärt Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse.
Mit der Öffnung der Eisenwarenmesse 2018 an vier Tagen wollen die Veranstalter den Messeteilnehmern optimale Rahmenbedingungen schaffen: "Durch den zusätzlichen Messetag können wir als Messeveranstalter das Versprechen, Geschäftsbeziehungen aufzubauen, zu fördern und zu intensivieren, vollumfänglich erfüllen und kommen gleichzeitig dem Wunsch der Industrie nach mehr Zeit zur Durchführung ihres Business nach", so Hamma weiter.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch