Öl und Additive

Sattes Plus für Liqui Moly

Liqui Moly konnte 2016 den Umsatz um elf Prozent auf 489 Mio. € steigern.Bildunterschrift anzeigen
Liqui Moly konnte 2016 den Umsatz um elf Prozent auf 489 Mio. € steigern.
21.02.2017

Der Öl- und Additivhersteller Liqui Moly aus Ulm hat 2016 seinen Umsatz um elf Prozent auf 489 Mio. € gesteigert. Damit verzeichnete das Unternehmen wie schon in den Jahren zuvor einen neuen Umsatzrekord. "Als schwäbischer Mittelständler haben wir uns im Wettbewerb mit internationalen Großkonzernen nicht nur behauptet, sondern ihnen sogar Marktanteile abgenommen", sagte Ernst Prost, geschäftsführender Gesellschafter von Liqui Moly. 2016 produzierte das Unternehmen fast 80.000 Tonnen Schmierstoffe in seiner Ölfabrik in Saarlouis und füllte über 14 Mio. Dosen in seinem Additivwerk in Ulm ab. Die Zahl der Mitarbeiter stieg um 60 auf jetzt 791.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch