Husqvarna-Geschäftsbericht

Gardena acht Prozent Plus, die anderen Consumer Brands im Minus

Die Einführung des Gardena Smart Systems ist laut Husqvarna-Geschäftsbericht einer der Gründe für das Umsatzplus von Gardena.Bildunterschrift anzeigen
Die Einführung des Gardena Smart Systems ist laut Husqvarna-Geschäftsbericht einer der Gründe für das Umsatzplus von Gardena.
16.03.2017

Gardena hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 5,033 Mrd. SEK erzielt. Das sind - auch bereinigt um Währungseffekte - acht Prozent mehr als 2015. Damit hat die Sparte Gardena einen Anteil von 14 Prozent am Gesamtumsatz des Husqvarna-Konzerns in Höhe von 35,982 Mrd. SEK. Als Gründe für den Umsatzzuwachs nennt der Geschäftsbericht das Wachstum im Bereich Mähroboter, eine breitere Distribution, weitere Listungen im Einzelhandel sowie neue Produkte wie das Gardena Smart System.
Die Sparte Consumer Brands mit den Marken Poulan Pro, McCulloch, Flymo und Weed Eater hat dagegen einen Rückgang um elf Prozent (währungsbereinigt um zehn Prozent) auf 8,888 Mrd. SEK zu verzeichnen. Der Rückgang wird mit einem Festhalten an der Strategie "Wert vor Volumen" begründet.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch