BHB

Baumärkte mit Umsatzplus von 1,6 Prozent im 1. Halbjahr 2017

Der BHB gab heute die Umsatzzahlen der deutschen Baumärkte im ersten Halbjahr 2017 bekannt.Bildunterschrift anzeigen
Der BHB gab heute die Umsatzzahlen der deutschen Baumärkte im ersten Halbjahr 2017 bekannt.

Der Baumarkthandel in Deutschland hat im 1. Halbjahr 2017 einen Gesamtbruttoumsatz von 9,59 Mrd. € erwirtschaftet und damit in den ersten sechs Monaten ein Umsatzwachstum von 1,6 Prozent (flächenbereinigt + 1,4 Prozent) im Vorjahresvergleich erzielt. Dabei ist das umsatzstarke 1. Quartal (+ 5,4 Prozent) hauptverantwortlich für die positive Branchenbilanz zur Jahresmitte. Die aktuellen Marktzahlen gab der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V. (BHB) heute bekannt.
Beim Blick auf die Sortimentsentwicklungen im 1. Halbjahr verzeichneten die deutschen Baumärkte mit Bauchemie/Baumaterial (914,2 Mio. €), Sanitär-/Heizungswaren (842,5 Mio. €), Gartenausstattungen (776,4 Mio. €), Lebend Grün (641,5 Mio. €) und Anstrichmitteln/Malerzubehör (628,1 Mio. €) die höchsten absoluten Umsätze. Auch die Gartensortimente waren entscheidend für das gute Ergebnis zur Jahreshälfte: Mit einem Gesamtbruttoumsatz von 2,65 Mrd. € (Lebend Grün (641,5 Mio. €), Gartengeräte/Be- und Entwässerung (603,0 Mio. €), Gartenausstattung (776,4 Mio. €), Gartenmöbel (222,2 Mio. €) und Gartenchemie/Erden/Saatgut (406,7 Mio. €) macht der Gartenmarkt im 1. Halbjahr rund 28 Prozent des Gesamtumsatzes der Baumärkte aus.
Betrachtet man die Sortimentsentwicklung im Vorjahresvergleich, zeigen sich die Bereiche Freizeit/Saisonware (+8,5 Prozent) und das Gartensortiment in nahezu allen Warengruppen als Wachstumstreiber. So legten die Warengruppen Gartenausstattung (+6,4 Prozent), Lebend Grün (+6,1 Prozent), Gartenchemie/Erden/Saatgut (+3,9 Prozent) und Gartengeräte/Be- und Entwässerung (+3,3 Prozent) zum Teil deutlich zu. Auch die Warengruppe Bauchemie/Baumaterial konnte um 3,7 Prozent wachsen. Umsatzrückgänge zeigen sich bei insbesondere in den Warengruppen Wohnen/Dekoration (-7,1 Prozent), Gartenmöbel (- 6,6 Prozent) und Haushaltswaren (- 5,8 Prozent).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch