Argand Partners

Equistone verkauft Oase an amerikanischen Finanzinvestor

Oase bietet unter anderem Teichtechnik mit einer Range von der Hobby- bis zur Profi-Anwendung an.Bildunterschrift anzeigen
Oase bietet unter anderem Teichtechnik mit einer Range von der Hobby- bis zur Profi-Anwendung an.
02.11.2017

Der Wassergartenspezialist Oase hat einen neuen Mehrheitseigner. Der bisherige Besitzer, die Investmentgesellschaft Equistone, hat seine Mehrheitsbeteiligung an das US-amerikanische Private-Equity-Haus Argand Partners verkauft. Im Zuge der Transaktion wird sich das Oase-Management rückbeteiligen, das bereits zuvor minderheitlich beteiligt war.
Equistone hatte seine Anteile an der Oase-Gruppe im Juni 2011 übernommen. Damals hat Oase einen Jahresumsatz von rund 100 Mio. € gemacht. Für 2017 wird ein Umsatz von rund 150 Mio. € angegeben. Oase hat seinen Hauptsitz im westfälischen Hörstel und betreibt Produktionsstätten in Deutschland, Italien, Großbritannien, den Niederlanden und China. Die Gruppe beschäftigt rund 750 Mitarbeiter.
Unter Equistone hat Oase eine internationale Buy-and-Build-Strategie verfolgt. 2013 hat es das Unternehmen Eden gekauft, einen Hersteller hochwertiger Produkte für Aquaristik und Wassergärten mit Sitz in Italien. Im März 2014 übernahm die Oase-Gruppe Geo Global Partners, einen in Florida ansässigen und auf dem nordamerikanischen Markt führenden Anbieter von Produkten für Wassergärten. Anfang 2016 ergänzte Oase sein Sortiment um die Marke Bi-Orb, die über eine starke Position im designorientierten Premiumsegment des Aquaristikmarktes verfügt. 
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch