Expansive Übernahme

Roto kauft VBH Mexico

Bei der Vertragsunterzeichnung (v. l.): Andrzej Wyszogrodzki und Victor Trenev (beide Geschäftsführer VBH Holding GmbH), Dr. Eckhard Keill (Roto-Vorstandsvorsitzender) und Michael Stangier (Roto-Finanzvorstand). Bild: Roto.Bildunterschrift anzeigen
Bei der Vertragsunterzeichnung (v. l.): Andrzej Wyszogrodzki und Victor Trenev (beide Geschäftsführer VBH Holding GmbH), Dr. Eckhard Keill (Roto-Vorstandsvorsitzender) und Michael Stangier (Roto-Finanzvorstand). Bild: Roto.
21.06.2018

Roto übernimmt mit Wirkung zum Juni 2018 das auf den Vertrieb von Fenster- und Türbeschlagsystemen spezialisierte Handelshaus VBH Mexico mit Sitz in Puebla. "Wir sind froh, unsere kräftige Expansion in dem lateinamerikanischen Staat jetzt noch offensiver gestalten zu können", fasst Vorstandsvorsitzender Dr. Eckhard Keill die neue Firmenakquisition für Roto zusammen.
Die besonders im Aluminium- und Kunststoffsektor in den letzten Jahren "sehr positive Geschäftsentwicklung" habe Roto ebenso wie die mittelfristig günstige Prognose veranlasst, die Suche nach weiteren personellen und logistischen Kapazitäten zu intensivieren, so das Unternehmen.
Der Kauf schließe sowohl die umfangreichen Lagerflächen als auch die Übernahme des kompletten Teams von VBH Mexico ein. Dazu gehörten ein Geschäftsführer und 14 Mitarbeiter. Das Investment schaffe laut Roto die nötige Wachstumsbasis in dem wichtigen lateinamerikanischen Land.
Victor Trenev, Geschäftsführer der VBH Holding GmbH, erklärt: "Im Zuge der strategischen Ausrichtung konzentriert sich VBH verstärkt auf Europa sowie die GUS-Länder. Deshalb ist die Transaktion im Interesse beider Unternehmen. Wir freuen uns, mit unserem langjährigen Partner Roto gemeinsam diese gute und zukunftsfähige Regelung für unsere Mitarbeiter in Mexiko gefunden zu haben. Nach Argentinien haben wir damit unseren Rückzug aus Lateinamerika abgeschlossen und widmen uns nun mit voller Kraft Europa und der GUS-Region."
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch