Karten und Grafiken

Entwicklung der Neueröffnungen nach Postleitzahlen

26.06.2018

Vor allem in den Postleitbezirken 2 und 4 (Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen sowie Teile Niedersachsen und Nordrheinwestfalen) haben sich die Neueröffnungen zwischen 2015 und 2017 im Verglich zu zuvor gehäuft. Im Bezirk 9 (Nordbayern und Teile Thüringens) liegt die Quote an Neueröffnungen seit 2009 auf einem vergleichsweise hohen Niveau, weswegen das Land sich auch in das oberste Drittel bei der gemittelten Häufigkeit der Neueröffnungen im Untersuchungszeitraum einreiht.
Die Anzahl der Neueröffnungen bezieht sich rein auf neue, zusätzliche Standort am Gesamtmarkt. Standortverlagerungen und Umflaggungen, auch beispielsweise von ehemaligen Praktiker-Standorten, wurden hierbei nicht mitgezählt.
Eine Sammlung aller Karten, in hoher Auflösung und zum Download, finden Sie hier.Alle Urheber- und Leistungsschutzrechte vorbehalten. Nachdruck, Aufnahme in Online-Dienste, Internet und Vervielfältigung auf Datenträgern etc. nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung der Dähne Verlag GmbH.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch